Yearly Archives: 2013

PostScript Drucker

Das Thema Postscript und Drucker lässt oft noch Fragen offen. Nicht jeder weis über dieses Thema Bescheid. Wir möchten ein paar grundlegende Infos geben über drucken mit PostScript und Licht ins Dunkel bringen.  PostScript Drucken hat sich in den letzten Jahren gerade in der Druckindustrie etabliert. Dennoch nimmt das PDF Format zunehmend an Bedeutung und Verwendung zu, da das Drucken mit PDF im Grunde keine Nachteile hat und genau wie Postscript von Adobe entwickelt wurde und in den Eigenschaften dem PostScript sehr ähnlich ist. Adobe arbeitet auch Hand in Hand mit diversen Browsern und hat sich mittlerweile im Software Geschäft mehr als etabliert.


Was ist Postscript

Bei Postscript handelt es sich um eine Seitenbeschreibungsweise, die eine stackorientierte Programmiersprache darstellt und Nachfolger, beziehungsweise eine Entwicklung von InterPress darstellt. Die Funktionsweise der PostScript Drucker ist allgemein folgendermaßen bekannt. Grafiken und Dokumente werden im PostScript Format angelegt, ähnlich wie die Konvertierung in das PDF-Format. Somit ist gewährleistet, dass der umgewandelte Ausdruck auf verschiedenen Geräten verlustfrei gedruckt werden kann.

Mit Postscript oder PDF drucken

Wie bereits erwähnt wurde PostScript genau wie PDF „Portable Document Format“ von Adobe entwickelt und geht in die Zeit der 80er Jahre zurück. Der Unterschied ist, dass PostScript im Grunde eine Programmiersprache darstellt, wobei PDF strukturierter und statischer in seinem Aufbau und der Funktion ist. Beim PDF Dokument hat man die Möglichkeit auf verschiedene Seiten innerhalb des Dokuments zuzugreifen. Beim Drucken mit PostScript hingegen ist es erforderlich den Programmcode, der vorherigen Seiten zu interpretieren.

Da Elemente des PostScripts in das PDF mit übernommen wurden, können PostScript Elemente verlustfrei in PDF umgewandelt werden. Im Allgemeinen gilt, dass PDF einen größeren Funktionsumfang bietet, gerade für Laien, sodass Drucken meist mir PDF in Zusammenhang gebracht wird.

Für Anwender des PostScript-Drucks gibt es Treiber wie den Adobe Universal PostScript Drucker Treiber, der das Ausdrucken auf PostScript-fähigen Druckern ermöglicht und beim Erstellen von PostScript Dateien dient. Dieser Treiber ist eine Freeware Version.

Gerade für ältere Druckermodelle kann es jedoch zu Problemen beim PostScript drucken mit Windows 7 beispielsweise kommen. Hierfür gibt es einen Universaltreiber, wobei vorher im Handbuch sichergestellt werden muss, dass der Drucker überhaupt dieses Format unterstützt. Diese PostScript Universal-Druckertreiber gibt es kostenlos von HP und Samsung, auch für Windows 7. Diese sind teilweise als eine 32- und eine 64-Bit Version bereitgestellt.

Fehlerhafter PostScript Code drucken

Nicht selten kommt es vor, dass mit PostScript-Druckern gedruckte Elemente fehlerhafte Codes beinhalten und das Ergebnis dann dementsprechend kommt statt des Druckbilds der Code beim Ausdruck zum Vorschein.  Hierbei erfordert es ein wenig programmiertechnisches Geschick. Da wir in diesem Bereich jedoch keine Profis sind haben wir euch eine passende Anleitung hierzu herausgesucht, die euch bei der Lösung des Problems helfen sollte.

 

Waffenbau mit 3D-Druckern

Das SXSW (kurz für: South by Southwest Festival), welches jährlich in Austen, Texas stattfindet, ist ursprünglich auf Musik und Film spezialisiert. Mittlerweile werden aber zu verschiedenen Do-It-Yourself-Themen auch zahlreiche Veranstaltungen angeboten.

Schnelle Browser Test

Beim Surfen im Internet ist es wichtig die richtige Hardware zu haben, um die richtige Leistung zu bringen, dennoch kann man heute mit dem richtigen, schnellen Browser schon einiges rausholen. Wir haben zwei gängige Internet-Browser getestet und diese Softwares verglichen. Der Internet Explorer hat sich früher großer Beliebtheit erfreut. In Zeiten von Smartphone und dem damit gut verbundenen Opera Browser sieht das ganze schon anders aus. Vor allem aber Google Chrome und Mozilla Firefox machen das Rennen, so möchten wir euch Vor- und Nachteile dieser beiden Browser vorstellen und sie einem groben Browser-Test unterziehen und die Neuerungen nennen.

Wie Computerbild bereits berichtete soll Firefox für iOs nicht erscheinen , da Apple mit der Benutzung dieses Browsers nicht einverstanden ist. Safari bietet einige schmackhafte Features, manche glauben sogar, dass Firefox hinterher hinkt, doch da sich dieser Browser ständig entwickelt und bereits jetzt schon auf einem sauberen Stand ist, so bleiben wir heute beim Vergleich von Chrome und Mozilla.

Mozilla Firefox  2013 im Test

Schon die neueste Version des Webbrowsers  soll einige Neuerungen mit sich bringen, so soll eine einfache Ausgabe von Mediadateien im Browser möglich sein.  Auch der Download Bereich soll sich ändern. Bisher öffnete sich immer ein separates Download Fenster. Mit dem neuen Firefox 2013 wird es ein Download Element im Browser selbst geben. Das verschafft mehr Übersichtlichkeit.

Der Praxis Test des  aktuellsten Mozilla Firefox Browsers  (Nummer 19) kann sich sehen lassen. Beispielsweise hat man nun einen integrierten PDF Viewer, um keine Plugins mehr installieren zu müssen oder gar zu externen Programmen greifen zu müssen. Diese Funktion bietet alle nötigen Tools, wie vergrößern, verkleinern und drucken. Unter anderem erhältlich ist sie hier .

Das neue, in der Testversion von Firefox 16 angekündigte Design Australis Design sollte in der jetzigen Version 19 erscheinen, doch wir warten noch gespannt. In Sachen Sicherheit liegt Mozilla weit vorne. In einem Update von 19.02 hat Mozilla eine unter Windows 7 bekannte Sicherheitslücke geschlossen und den schnellen Browser so noch sicherer gemacht. Die neue Version erhält man dann über die automatische Update Funktion.

Um wenige Prozente wurde der Mozilla Firefox 19 Browser schneller, kommt im Test jedoch noch nicht ganz an die Geschwindigkeit von Google Chrome ran.

Google Chrome 2013 im Test

Der neueste Chrome Browser hört auf die Versionsnummer 25.  2008 ging der Browser an den Start und zeugt von rasanter Weiterentwicklung.  Ein schönes Gimmick beispielsweise ist die integrierte Übersetzung von Webseiten. Diese geschieht natürlich auf Basis von Google Translate. Auch auf die erweiterte Spracherkennung ist man sehr stolz, die allgemeine Verwendung begrenzt sich jedoch momentan eher auf eine Minderheit.

Im Bereich Sicherheit haben die Entwickler auch bei Chrome eine Sicherheitslücke auf der Hacker-Konferenz entdeckt, beziehungsweise wurden sie  auf diese Aufmerksam gemacht. Die Mitarbeiter einer Security Firma erhielten für diese Entdeckung 100.000 US Dollar. Präparierte Webseiten konnten so Schadcode auf dem Rechner einschleusen. Natürlich hat man diese Lücke mit dem Update geschlossen. Außerdem hat Google Chrome wie bereits erwähnt gerade im Bereich Geschwindigkeit einiges zu bieten. Die Google Chrome 2013 Schnelligkeit  macht ihn in vielerlei Hinsicht zum schnellsten Browser.  Diverse Tests bestätigen, dass Chrome sogar auf sehr langsamen Rechnern noch optimal läuft und eine gute Geschwindigkeit bietet.  Schon dem Google Chrome 3 sagte man eine 40fache Schnelligkeit gegenüber des Internetexplorer nach.

Doch nicht nur schnelle Browser helfen Ihnen weiter im Internet, sondern, falls Sie eine eigene Webseite haben, helfen Ihnen auch Suchmaschinenoptimierer, sogenannte SEOs. Sie bekommen kompetente Suchmaschinenoptimierung auf den verschiedensten Seiten und können damit Ihren Blog oder Ihre Webseite relevanter für Google machen.

Langeweile im Büro I Lustige Motive drucken

Erst kürzlich war es auch bei uns soweit. Wir hatten Langeweile im Büro und waren uns nicht sicher, was wir tun sollten, denn in der Druckerei kamen kaum noch Kunden an diesem Tag, was wohlmöglich mit dem schlechten Wetter zusammenhing. Wir überlegten uns, wie wir uns im Büro am Besten die Zeit vertreiben sollten und sind darauf gekommen lustige Motive zu drucken, diese Motive auszuschneiden, auf Pappteller zu kleben und Masken zu basteln. Doch wir waren nicht so ganz zufrieden, schnell merkten wir, das Ganze ist etwas kindisch. So kamen wir auf die Idee unseren Arbeitsplatz zu organisieren und ein wenig aufzuräumen.

Arbeitsplatz optimal organisieren

Wir entschieden uns also dazu etwas sinnvolles zu tun. Bei Langeweile im Büro bietet es sich definitiv an ein wenig seinen Arbeitsplatz zu organisieren. Hierzu gehören Aufräumarbeiten, die Tastatur zu säubern, den Drucker mit einem Reinigungsprogramm zu reinigen und unter dem Schreibtisch aufzuräumen. Desöfteren ist mir aufgefallen, dass einige Tasten hingen. Hier half es mit einem Handstaubsauger die Tastatur zu bearbeiten, denn es empfiehlt sich eher nicht auf seiner Tastatur zu frühstücken.

Wer kennt es nicht? Auf dem Schreibtisch stapeln sich zig unnötige Unterlagen. Dies war auch bei mir und meinem Arbeitskollegen der Fall, so entschied ich mich auszumisten. Hat man Langeweile im Büro ist das zwar nicht die amüsanteste Alternative, um sich die Zeit zu vertreiben, doch um konzentriert und sauber arbeiten zu können ist es wichtig seinen Arbeitsplatz korrekt zu organisieren. Zu diesem Zweck sollte man unbedingt von Büroklammern, dem einen oder anderen Schnellhefter und Glassichthüllen zum Schutz und Einordnen der Dokumente Gebrauch machen.

Wichtige Dokumente sollten nicht einfach auf dem Schreibtisch herum liegen. Wer diese gleich abheftet und sicher aufbewahr hält seinen Kopf  klar  und verschwendet keine Zeit mit langem suchen. Zu diesem Zweck sind unbedingt Mappen, Ringmappen, Ordner etc. zu verwenden. Diese lassen sich auch bekleben, beschriften und optimal archivieren.

Mit diesem Artikel wollten wir einen kleinen Anstoß geben, was man tun kann, wenn man im Büro wiedermal nichts mit sich anzufangen weis. Räumt also bei Langeweile doch einfach mal ein wenig auf und gewöhnt euch unbedingt an euren Arbeitsplatz strukturiert zu halten, denn nur so hat man auch in Zukunft Spaß an der Arbeit. Ansonsten könnt ihr euch ja immernoch lustige Masken ausdrucken, beziehungsweise basteln.

Epson XP-405 im Test

Epson Drucker XP-405 im TestDes Öfteren bekamen wir per Email Anfragen über den Expression Home  XP-402 von Epson und, ob wir ihn nicht bitte testen könnten. Mittlerweile genießt er nicht nur  in vielen Online Shops eine große Beliebtheit und deshalb haben wir uns den XP-402 mal etwas näher angeschaut. Bei Amazon beispielsweise ist der Drucker relativ günstig schon ab 90 Euro zu haben. Besonders auffällig sind die vielen Knöpfe auf seinem Bedienelement, die es ermöglichen verschiedene Bildelemente zu fokussieren und zu vergrößern, beziehungsweise zu verkleinern.  Mit einem übersichtlichen Farbdisplay inklusive Touchpad  kann man diese Einstellungen problemlos vornehmen. Da es sich natürlich auch hier wieder um einen Multifunktionsdrucker handelt, hat man natürlich die Möglichkeit zu Drucken, zu Scannen und zu Kopieren. Außerdem wurde eine WLAN-Schnittstelle eingebaut, um beispielsweise drahtlos drucken zu können.

Der XP-402 Qualitäts-Testbericht

Ein Qualitäts-Check ist gerade bei günstigeren Drucker Modellen von großer Bedeutung, da diese häufig knarrende Deckel haben oder insgesamt mit einer wackligen Konstruktion daher kommen. Der XP-402 ist insgesamt wirklich solide verarbeitet. Seine schwarze Optik wirkt optisch fast schon metallisch. Hier hat Epson den Multifunktionsdrucker gut verarbeitet, sodass sich der Deckel ohne knarren öffnen und schließen lässt, aber auch die gesamte Konstruktion gut auf der Unterlage haftet und nicht abrutscht. Außerdem ist er noch ziemlich kompakt, macht also äußerlich einen guten Eindruck. Noch wichtiger sind jedoch die inneren Werte.

 

Den Epson Wlan-Drucker installieren, registrieren und los geht’s

Um die Wlan Drucker Funktion nutzen zu können benötigt man natürlich einen Wlan Router. Manche Wlan Router besitzen sogar die Möglichkeit Drucker per USB anzuschließen, sodass hierfür nicht einmal ein spezieller Drucker benötigt wird. Dennoch hat diese Funktion einige Vorteile. Um den  XP-402 Multifunktionsdrucker einzurichten, richtet man sich, falls nicht schon vorhanden ein drahtloses Heimnetzwerk ein und installiert die mitgelieferte Epson Treiber-Software.  Nun verbindet man das Gerät mit dem PC und schon kann es losgehen.

Unsere XP-405 Drucker Bewertung

Das Multitalent ist also fertig eingerichtet. Praktisch: Das Gerät unterstützt auch die Airprint Funktion, für die es mittlerweile schon viele Apps gibt. Der Drucker arbeitet mit einem 4 Tintensystem, sodass die Druckkosten einigermaßen im Rahmen gehalten werden können, da nicht immer der komplette Satz nach Verbrauch ausgetauscht werden muss. Wer mehr druckt fährt hier also schon mal nicht schlecht. Der Fotodruck dauert vergleichsweise lange, überzeugt dennoch mit akzeptabler Qualität im Preis-Leistungsverhältnis.  Hier kann ein Druck schon über eine Minute andauern, wobei das Scannen und das Drucken schneller vonstattengeht.

Die Wlan Schnittstelle ermöglicht es drahtlos Dokumente und Bilder zu drucken, was gerade bei hohem Druckaufkommen durchaus entspannter sein kann. Die genannte Airprint Funktion läuft hier super, sodass auch mit mobilen Geräten gedruckt werden kann. Due Druckqualität kann sich durchaus sehen lassen beim Scan sowie auch beim Druck. Keine Kleckse sichtbar, Dokumente und Bilder erscheinen scharf und klar. Textdruck, Farbdruck und sogar Visitenkarten haben wir getestet und  sind mit dem Ergebnis vollends zufrieden.  Zum Scannen (mit einer Auflösung von 1.200 x 2.400 dpi) klappt man den Deckel nach oben, schiebt das Papier ein, drückt im Epson Software Manager auf Scannen und das wars. Unkompliziert und schnell im Drucker-Test.  Die Druckauflösung 5.760 x 1.440 dpi spiegelt sich wie bereits erwähnt in unseren Testdurchläufen wider. Das Papierfach hat eine Kapazität von 100 Blatt, sodass nicht nach wenigen Ausdrücken schon Papier eingelegt werden muss. Der manuelle Duplexdruck ermöglicht beidseitiges Drucken.

Datenblatt

Marke Epson
Produkttypenbezeichnung Expression Home XP-405
Druckverfahren Tintenstrahldruck
Basisfunktion drucken, kopieren, scannen
Geräteart 3 in 1
max. Druckgeschwindigkeit (Seiten/Min.) 33 Seiten/min (s/w) 15 Seiten/min (Farbe)
Max. Druckauflösung (dpi) bis zu 5.700 X 1.440 dpi
Duplex-Druckfunktion Ja
Kopierfunktion Ja
max.Scannerauflösung (dpi) 1.200 x 2.400dpi
für Formate bis A4
Display Touchscreen Farbdisplay
Papierzuführung (Blatt) 100Blatt
weitere Papierzuführung Standartpapierfach
Speicherkarten-Lesegerät vorhanden
Schnittstellen USB 2.0, WLAN, Kartenleser
USB 2.0 (J/N) Ja
Abmessungen 30 x 39 x 14,5 cm
Wifi (J/N) Ja
Treiber Windows XP, Vista, 7, Mac OS 10.5.8 oder höher
Stromverbrauch im Standbymodus 2.7 W
Gewicht 4,3 kg
Besonderheiten iPhone, Smartphone Kompatibilität, Airprint, geringe Druckkosten

Unser Feedback: Fazit unseres XP-405 Tests

Epson hat mit dem XP-405 Multifunktionsdrucker wieder gute Arbeit geleistet. Er bietet alles, was ein Homedrucker benötigt. Er ist schnell installiert, kompakt und bietet eine gute Druckqualität. Die Verarbeitung ist gut und die Druckkosten sind relativ gering. Außerdem ist der XP-405 Drucker noch günstig in der Anschaffung. Lediglich Fotodrücke dauern relativ lange, sind für diesen Preis dennoch gut und man brauch nicht gleich zum nächsten Fotoshop zu rennen. Im Vergleich zum Canon mx895 ist dieses Modell mindestens genauso zufriedenstellend und deutlich günstiger. Hier könnt ihr den XP-405 günstig kaufen.

 

Pro:

+ Bedienelement
+ Scanner und Kopierer
+ gute Druck-Qualität
+ Druckkosten gering
+ klappbare Teile
+ WLAN
+ günstiger Anschaffungspreis
+ Airprintfähig

Contra:

– Fotodruck  langsam

Unsere Bewertung:


Ein eigener Hosting Account I Hosting in Deutschland

Erst kürzlich berichteten wir darüber, welche Möglichkeiten es gibt, sich im Internet Geschäft selbstständig zu machen. Sei es ein Dropshipping Unternehmen oder einfach nur das Bloggen. Selbstständigkeit im Internet ist längst keine Seltenheit mehr. Viele bloen auch einfach nur, weil es Spaß macht und verdienen nebenbei ein wenig Geld. Daran ist nichts verwerfliches. Vergleichen könnte man es mit einem Fußballspieler, der gerne kickt und auch noch dafür Geld bekommt, was gibt es besseres? Doch alles nach der Reihe, ihr benötigt erst einmal einen eigenen Hosting Account.

Was braucht man, um seine eigene Homepage an Land zu ziehen?

Um eine eigene Homepage aufzubauen benötigt man zu Beginn erst einmal einen Webhoster, wie beispielsweise Shopware Hosting . Gerade für den Anfang und, wenn man es hobbymäßig macht sollte man sich einen günstigen Hoster suchen, der auch noch guten Support bietet. Hier empfiehlt es sich das kleinste Hosting Paket zu nutzen, welches für kleine Homepages locker genügt, solange man keine zweite Youtube Plattform aufbauen möchte. Auch sie haben kleine angefangen und sind nun das erfolgreichste und renomierteste Online Portal für Videos.

Private Website veröffentlichen

Bevor man seine eigene Homepage veröffentlicht sollte also vorerst ein günstiger Webhoster gefunden sein. Eine HTML Website selbst zu erstellen ist nicht schwer, die nötigen Kenntnisse kann man sich problemlos ohne Vorkenntnisse im Internet aneigen. Die zugehörigen Dateien, samt Datenbank, die man sich beim Webhoster erstellen kann müssen dann nur noch auf den Server hochgeladen werden. Doch eines sollte man noch wissen.

Was ist die richtige Domain für mich?

Vor- und Nachnamen sind beliebte Domains für die private Website, jedoch sind diese leider oft schon vergriffen. Sucht euch einen Domain-Namen, der eure Website und deren Inhalt representiert, idealerweise kurz und einprägsam. Die Domain wird dann meist zu einem pauschalen Jahrespreis bei eurem Hoster sozusagen gemietet. Nun steht euch nichts mehr im Weg. Schreiben, schreiben, schreiben. Und selbst, wenn man Geld verdienen möchte ist das Wichtigste mit Spaß zu schreiben, denn das überträgt sich und die Besucher kommen gerne wieder.

Druckertestseite

Schnell und unkompliziert ausdrucken

Wir möchten heute die Möglichkeit bereitstellen, einfach und unkompliziert eine Druckertestseite auszudrucken. Hat man sich einmal einen neuen Drucker zugelegt kommt es nicht selten vor, dass vor einem eigentlichen Testdruck diverse Einstellungen euren Wünschen entsprechend angepasst werden müssen. Eine Druckertestseite kann auch hilfreich sein, wenn man an seinem alten Drucker gerade neue Einstellungen vorgenommen hat und diese an verschiedenen Ausdrücken testen möchte.

Hier empfiehlt es sich, jenachdem, ob man schwarz-weiß oder in Farbe drucken möchte eine Testseite zu erstellen, die möglichst viele verschiedene Kontraste und Farbenelemente aufweist, um den Drucker auf möglichst viele Eigenschaften, wie Farbintensität, Streifenbildung, Kontrast und Relation zu prüfen. Aus diesem Grund haben wir euch zwei praktische Vorlagen für euren Prüfdruck zusammengestellt, sodass ihr diese nach Belieben drucken könnt, um euren Tinten- oder Laserdrucker zu testen. Wir stellen ein Exemplar in Farbe und ein Exemplar in schwarz-weiß zur Verfügung. Informieren geht über Studieren ist unser Motto.Viel Spaß damit.

Druckertestseite schwarz-weiß

schwarzweiß druckertestseite

Hier sehen Sie eine Druckertestseite in schwarz-weiß. Speichern Sie dieses Bild auf Ihrem Rechner und drucken Sie es ganz einfach aus. Mehrere Kontraste und verschiedene Graustufen können hier auf dem Ausdruck optimal geprüft werden. Achten Sie darauf, dass keine Streifen oder kleine „Pixelungen“ zu sehen sind.

Druckertestseite Farbe

Farbe Druckertestseite

Hier finden Sie eine Druckertestseite in Farbe. Auch hier sollen kräftige Farbe, Kontraste und Musterungen auf den Prüfstand gestellt werden. Speichern Sie dieses Bild auf Ihrem Computer ab und senden Sie einen Druckauftrag an Ihr Gerät.


Officejet 8500a Apps

Anwender der eprint Funktion sollten hier unbedingt weiter lesen. Eprint und Airprint hat dem einfachen Drucker-Anwender einiges an Arbeit erleichtert, so kann man beispielsweise per Email Dokumente an den Drucker senden und diese dann bequem ausdrucken. Früher habe ich meistens von meinem iPhone aus Bilder auf meinen Computer gesendet, dort dann mit Hilfe meines Email Programms heruntergeladen und diese dann manuell ausgedruckt.

Nun hat man mit eprint neue Maßstäbe gesetzt. Handys und Tablets wie das iPad oder auch der iPod Touch lassen sich problemlos und mehr denn je, sogar ohne große Installation mit dem Wlan Drucker verbinden. Der Officejet 8500a ist ein beliebtes Beispiel für solch einen gut vernetzten eprint Drucker, so gibt es im eprint-Center diverse neue Apps, wobei es anfangs nur 1-2 Standard Apps von Google gab. Dieses App Center ist sozusagen der Apple Store für den Drucker.

Gerade im Geschäft besteht häufig das Verlangen dazu, Dokumente von einem entfernten PC an den Drucker zu senden und dieses auszudrucken. Man navigiert entweder zur eprint Seite von HP oder klickt auf das Desktop Symbol, sodass man im App Center landet. Der Officejet 8500a ist bereits eingerichtet, sodass man sich nur noch anmelden muss und auf „Mehr Apps“ klickt. Nicht nur Etikettendrucker bieten die Möglichkeit nützliche „Dokumente“ zu drucken.

Man findet unter anderem die Google Kalender App. Sehr praktisch, denn mit Hilfe dieser Kalender App lassen sich die erstellten Google Kalender bequem mit dieser App ausdrucken. Anmelden im eprint Center kann man sich natürlich kostenlos, so sind auch die Apps für internetfähige Drucker bisher meist kostenlos. Es gibt beispielsweise noch die Yahoo Tagesübersicht, für Sudoku Fans ein Web Sudoku zum ausdrucken und eine Disney Familiy App. Stöbern lohnt sich. Die Ideen finden wir ganz witzig, jedoch fehlt es momentan noch ein wenig an richtig nützlichen Apps.

Drucker Apps für Android und Apple

eprint app

 

Für das iPhone gibt es natürlich ebenfalls eine Drucker App, die auch mit dem Officejet 8500a kompatibel ist. Sie nennt sich ePrint Free und ist kostenlos über den App Store erhältlich. Dort lassen sich etliche Format Funktionen vornehmen und per Knopfdruck vom Smartphone aus drucken. Erhältlich ist die App in verschiedenen Sprachen. Die eScan App ist hier ebenfalls zu finden. Danke an Webos Blog für die Inspiration zu diesem Artikel.

[ratings]

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis