Langzeittest: WLAN Multifunktionsdrucker von Canon

Im Jahre 2009 wurde ein WLAN Multifunktionsdrucker für das Büro angeschafft. Es war das Canon Pixma MP980. Vor der Anschaffung wurde lange überlegt, ob es ein Laser- oder ein Multifunktionsdrucker sein sollte, der auf Tintenbasis arbeitet. Letztendlich entschied sich das Team für das obige Gerät. Gründer hierfür waren neben der Kostenfrage, die Eigenschaft, das Gerät über das WLAN-Netz zu benutzen und die Eigenschaften wie Kopieren oder Scannen. Der Anschaffungspreis betrug damals ca. 400 €. Wer gerade einen Drucker sucht, der kann Drucker günstig auf Preisvergleich.de finden.

Vier Jahre ist nun das Gerät im Einsatz. Zeit für einen Bericht. Der Canon Pixma MP980 ist ein recht großer Drucker wie man dem Bild links entnehmen kann. Das muss er auch, da er gleichzeitig auch als Scanner dient. Er eignet sich daher vor allem für Büros und Zimmer mit ausreichendem Platz.

Die Installation

Die Installation des Gerätes ist recht einfach. Der Drucker kann entweder über ein Standarddrucker-Kabel an einen einzelnen Computer angeschlossen werden oder über das WLAN. Mit der mitgelieferten Installations-CD kann neben dem Treiber auch eine spezielle Druckersoftware installiert werden. Mit deren Hilfe können beispielsweise eingescannte Dokumente direkt an das jeweilige Endgerät im WLAN-Netzwerk geschickt werden. Alternativ steht jedoch auch ein USB-Slot für das Übertragen auf einen USB-Stick zur Verfügung.

Einzig nach der Änderung des WLAN-Passwortes hatten wir Probleme, das Gerät neu abzustimmen. Es war uns selbst unter Zuhilfenahme des Handbuchs als auch das Supports nicht möglich, den WLAN Multifunktionsdrucker umzustellen. So beließen wir es beim alten Passwort.

Druck-, Scan- und Kopiereigenschaften

In den letzten vier Jahren wurden etliche Dokumente mit dem WLAN Multifunktionsdrucker ausgedruckt. Der Druck in schwarz/weiß und Farbe geht relativ flott und sauber. Auch das Scannen und Kopieren geht recht fix. Einziges Manko hier sind die recht kleinen Druckerpatronen und die Tatsache, dass ein USB-Stick ohne vorherige Formatierung meist nicht erkannt wird. Das ist zum Teil ärgerlich, wenn es schnell gehen muss und der Computer gerade nicht eingeschaltet ist.

Unterhaltungskosten

Wie erwähnt sind die Druckerpatronen des Canon WLAN Multifunktionsdruckers recht klein im Vergleich zu Patronen anderer Drucker. Insgesamt finden sieben Patronen Platz im Pixma MP980. Von diesen sind zwei Patronen schwarz. Eine Patrone kostet um die 12-15 Euro, so dass man bei einem Komplettaustausch um die 80-90 € hinblättern muss.

Das nachträglich Befüllen der Patronen ist nach unserem Wissensstand nicht möglich. Es gibt jedoch die Möglichkeit, günstigere Patronen über ebay zu erwerben. An diese muss jedoch in nerviger Handarbeit der Canon-typische Chip angebracht werden. Sitzt dieser nicht richtig, erkennt der Drucker die Patrone nicht.

Fazit

Alles in Allem erweist der Canon WLAN Mulitfunktionsdrucker seit Jahren einen guten Dienst. Zwar gibt es dieses Modell nicht mehr. Wir sind uns jedoch sicher, dass auch die Nachfolgemodelle ähnlich stabil laufen. Somit können wir den Drucker bedenkenlos empfehlen.

 

One Response to Langzeittest: WLAN Multifunktionsdrucker von Canon

  1. Harald Meyer sagt:

    Hallo!

    Ich habe diesen Drucker und bin enttäuscht über den sehr hohen Tintenverbrauch. Nicht das Drucken ist daran schuld, sondern die exzessiven rituellen Waschungen, die der Drucker regelmäßig durchführt. Diese Reinigungsprozesse kosten nicht nur Tinte sondern auch Nerven, will man schnell was drucken und muss erst gefühlte 10 min warten.

    Ich würde mir in Tests mehr Informationen zu diesem Thema wünschen.

    Harald Meyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis