Word und Etikettendrucker

Etikettendrucker können sehr praktisch sein. Egal, ob man ein Fest vorbereitet, ein kleines Geschäft ausstatten möchte oder einfach nur zu Hause ein wenig Ordnung in den Alltag bringen möchte. Ein Etikettendrucker bietet die Möglichkeit die verschiedensten Etikette zu drucken, die sich kleben oder beispielsweise an Koffer hängen lassen. Das Textprogramm Word stellt einen guten „Manager“ dar, doch dazu später mehr.  Es gibt sie vom Handformat in Smartphone Größe bis hin zu größeren Formaten mit sichtbarer Rolle, wobei es auch im Papierformat die verschiedensten Größen und Formen gibt, sodass es dem Anwender letztendlich erleichtert wird den Etikettendrucker auf seine Bedürfnisse hin auszurichten.

 

Diese müssen entgegen vieler Erwartungen nicht einmal teuer sein. In den verschiedensten Shops im Internet gibt es sie teilweise schon ab 60 Euro. Für den professionelleren Einsatz empfiehlt es sich jedoch etwas mehr zu investieren. Wer beispielsweise einen cab Etikettendrucker von etimark.de kaufen möchte, dem ist eine große Auswahl für jede Verwendung geboten. Gerade Allrounder sollten darauf achten, dass der Etikettendrucker mit den verschiedensten Etikettenarten kompatibel ist. Hierbei gibt es beispielsweise die Standard Etiketten, Adressetiketten, Aktenetiketten, CD/DVD-Etiketten, Versandetiketten und viele andere Formen und Arten.

 

Benötigt man den Etikettendrucker für den Arbeitsplatz und müssen viele Etiketten gedruckt werden, so könnte auch die Schnelligkeit eine große Rolle spielen. Es gibt Geräte die 60 Etiketten pro Minute und mehr drucken schon zu einem günstigen Preis. Manchen Drucker bieten sogar die spezielle Möglichkeit Barcodes zu drucken, was gerade im Marketing Bereich sehr interessant sein dürfte.

 

Einfach per Word Etikette gestalten und los gehts

Das Prinzip ist denkbar simpel. Man kann beispielsweise mit Word dem Etikettendrucker eine schöne Vorlage bieten. Hierbei sind einem keine Grenzen gesetzt und alle Funktionen, die Word bietet können vollends ausgeschöpft werden. Nun wird der Treiber installiert und das Etikettendruckergerät wird an den PC angeschlossen und der Druckauftrag abgesendet. Die Auflösung ist heutzutage meist sehr gut, auch bei günstigen Modellen. Die automatische Schnittvorrichtung, die meist noch installiert ist gibt die Etikette dann fertig verwendbar aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis